Altpapier

Rohstoff pur

Altpapier ist der wichtigste Rohstoff zur Herstellung von Neupapier. Die separate Erfassung von Altpapier ist eine Grundvoraussetzung zur hochwertigen Verwertung.

 

Im Kreis Borken haben mit Ausnahme der Stadt Gronau alle Städte und Gemeinden eine kommunale Altpapiersammlung eingeführt. Je Jahr werden im Kreis Borken rund 22.000 t Altpapier getrennt erfasst. Dies entspricht einer einwohnerspezifischen Menge von 60 kg/(E*a). Enthalten sind ca. 25 % Verpackungsanteil für das Duale System Deutschland (DSD) und ca. 75 % Druckerzeugnisse und sonstige Papiere.

 

Die EGW sorgt im Auftrag des Kreises Borken für eine hochwertige Verwertung des kommunal gesammelten Altpapiers. Die Verwertungserlöse werden abzüglich der entstehenden Transport- und Handlingskosten an die Städte- und Gemeinden ausgeschüttet. Dies sind je nach Marktlage rund 1,2 Mio. Euro im Jahr.