Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage

auf der Deponie Borken-Hoxfeld

Am 16.06.2021 wurde die Photovoltaikanlage der EGW auf der Deponie in Borken-Hoxfeld offiziell in Betrieb genommen.

Nach einer Bauzeit von ca. 3 Monaten durch die Firma ENTEGRO Photovoltaik-Systeme GmbH wird nun mit einer Leistug von 749,76 kWp ca. 700.000 kWh Strom pro Jahr erzeugt und ca. 500 Tonnen CO2 eingepart.

Auf der ersten Ausbaustufe auf ca. 8.000 m2 wurden 2112 Solarmodule verbaut. Eine Erweiterungsmöglichkeit auf ca. 4,5 ha ist bereits genehmigt.

Der dort erzeugte Strom wird u.a. für den Betrieb der Sickerwasserpumpen und der Gasförderanlage genutzt. Die Sickerwasserpumpen fördern das Sickerwasser aus der Deponie zur Kläranlage Borken.

 

 

(vorne von links; Peter Kleyboldt (Geschäftsführer EGW), Dr. Kai Zwicker (Landrat des Kreises Borken), Dieter Röttger (Geschäftsführer ENTEGRO Photovoltaik-Systeme GmbH), Mechthild Schulze Hessing (Bürgermeisterin der Stadt Borken) hinten von links; Johannes Kemper (Sachverständigenbüro Kemper), Martin Idelmann (Technischer Leiter EGW)