Kreisweite Einführung der gelben Tonne

ab dem 1.Quartal 2020

Ab Jahresbeginn 2020 werden in allen Kommunen im Kreis Borken Leichtverpackungen über die Gelbe Tonne gesammelt.

Die Auslieferung der Gelben Tonnen hat bereits teilweise begonnen und wird bis spätestens Ende Februar 2020 im gesamten Kreisgebiet vollzogen sein. Standardmäßig hat die Gelbe Tonne ein Behältervolumen von 240 l. In begründeten Einzelfällen kann gegenüber dem mit der Leerung jeweiligen beauftragten Sammelunternehmen ein anderes Behältervolumen mitgeteilt werden. Das beauftragte Sammelunternehmen der jeweiligen Kommune, kann dem Aufdruck auf der Gelben Tonne entnommen oder beim Abfallberater im jeweiligen Rathaus erfragt werden. Die Abfuhr der Gelben Tonne erfolgt in der Regel im 4-Wochen-Rhythmus.

Übermengen an Leichtverpackungen aus privaten Haushalten, die nicht in die Gelbe Tonne passen, können ausschließlich in durchsichtigen Müllbeuteln an folgenden Wertstoffhöfen, die in Kooperation der jeweiligen Gemeinde/Stadt und der Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH (EGW) betrieben werden, kostenlos zu den Öffnungszeiten des Wertstoffhofes abgegeben werden:

  • Wertstoffhof Borken, Einsteinstr. 23
  • Wertstoffhof Gronau, Eper Straße 73-77
  • Wertstoffhof Heiden,
    Schulze-Delitzsch-Straße 23
  • Wertstoffhof Legden, Zur Dinkel 22
  • Wertstoffhof Raesfeld, Steenbreede 9
  • Wertstoffhof Rhede, Zum Kottland 8
    (Gelände der Fa. Wessels)
  • Wertstoffhof Stadtlohn, Heinestraße 8
  • Gemeinsamer Wertstoffhof Gescher und Velen, Estern 41
  • Wertstoffhof Vreden, Ellewick 3b

 

Die Öffnungszeiten des jeweiligen Wertstoffhofes können der Webseite der EGW unter www.egw.de entnommen werden.

Ähnliches haben auch die Wertstoffhöfe in den Kommunen geregelt, die die EGW nicht betreibt. Hierbei handelt es sich um:

  • Wertstoffhof der Stadt Ahaus bei der Firma STENAU, ab 01.01.2020: Max-Planck-Straße 1 / Ecke Einsteinstraße
  • Wertstoffhof der ESB in Bocholt,
    Schaffeldstraße 74
  • Wertstoffhof der Stadt Isselburg,
    Hüttenstraße 25
  • Wertstoffhof der Gemeinde Reken bei der Firma Logermann, Gewerbering 1-3
  • Aufgrund der strengeren Recycling-Anforderungen aus dem Verpackungsgesetz ist es daher unerlässlich, dass nur Leichtverpackungen (LVP) ohne Störstoffe/ohne Fehlwürfe über die Gelbe Tonne oder Übermengen über den jeweiligen Wertstoffhof gesammelt werden.

    Aus diesem Grund hat die EGW über ihre Webseite die Sortierhilfe „Abfallratgeber kompakt“ veröffentlicht. Darüber hinaus kann diese als Faltblatt kostenlos bei der EGW angefordert werden (info@egw.de). Die Sortierhilfe ist in mehreren Sprachen erhältlich.

    Darüber hinaus gibt auch die Abfall-App Westmünsterland Informationen, was in die Gelbe Tonne darf. Die kostenlose App ist sowohl für Android- als auch iOS-Smartgeräte im Google play oder App Store erhältlich. Nähere Informationen hierzu erteilt die EGW auch über www.egw.de.

    Über die Gelbe Tonne sind ausschließlich Verpackungen aus Kunststoff sowie aus Metall- und Verbundmaterialien zu sammeln.

    Hinein gehören:

    • Gebrauchte, restentleerte Verpackungen aus Metall (z.B. Konservendosen), Kunststoff (z.B. Joghurtbecher (Deckel bitte vorher entfernen), Umverpackungen aus Plastik) und Verbundverpackungen (z.B. Tetrapacks, Getränkekartons).

     

    Nicht hinein gehören:

    • Stark verschmutzte Verpackungen sowie sogenannte Nichtverpackungen wie z.B. Plastikschüsseln, Kinderspielzeug, Papier, Altglas, Spray- und Lackdosen mit Schadstoffresten

     

    Was sonst zu beachten ist:

    • Verpackungen lose in die Gelbe Tonne einfüllen
    • Nur restentleerte Verpackungen einfüllen (Hinweis: müssen nicht gespült sein)
    • Nur materialgleiche Verpackungen dürfen gestapelt werden wie z.B. Joghurt- oder Sahnebecher, jeweils ohne Aludeckel o.ä.
    • Tetrapacks bzw. Getränkekartons platzsparend zusammenfalten

     

    Die EGW bittet um Verständnis, dass die Abgabe von Leichtverpackungen über die Wertstoffhöfe ausschließlich in durchsichtigen Müllbeuteln erfolgen soll.

LVP
Sortierhilfe